Dekobild: Eine Frau schreibt

Respekt vor dem Anderssein

Dekobild: Mann mit Kopfhörern am Mischpult

Das Therapeutische Übergangswohnheim Lankwitz (ÜWH) bietet Menschen, die an einer Psychose erkrankt sind oder unter einer schweren Persönlichkeitsstörung leiden, einen geschützten Lebensraum – auch über einen längeren Zeitraum.

Das ÜWH ist pflichtversorgender Bestandteil der regionalen Sozialpsychiatrie der Bezirke Steglitz-Zehlendorf und Tempelhof-Schöneberg. Als Übergangswohnheim stellt die Einrichtung vorwiegend die Schnittstelle zwischen Klinik und dem Leben in der „normalen“ Gemeinde dar.
Im ÜWH finden erwachsene Menschen - vorwiegend aus den Bezirken, für die wir zuständig sind - Aufnahme, die an einer Psychose oder an einer schweren Persönlichkeitsstörung leiden. Es werden aber auch Menschen mit einer chronifizierten Psychose, die dauerhaft mit schweren Beeinträchtigungen bei der Gestaltung des Alltags verbunden ist, betreut. Unsere fast 25-jährige Geschichte bedeutet Erfahrung und bietet Sicherheit.

Ein geschützter Ort

Dekobild: Mann mischt Gips in einer Schüssel

Unserem Klientel stehen 49 Plätze in Gruppen von je 8-9 Bewohnern zur Verfügung.

Das Übergangswohnheim befindet sich in dem parkähnlichen Gelände des Kamenzer Damms 1 in Lankwitz. Dieses Areal teilen wir uns mit weiteren Einrichtungen der psychiatrischen Versorgung in der Region und bilden gemeinsam das Netzwerk:Integration verschiedener Angebote und Dienstleistungen für diesen genannten Personenkreis.

Nach oben

Unsere Adresse

AWO pro:mensch gGmbH
Therapeutisches Übergangswohnheim Lankwitz
Kamenzer Damm 1
12249 Berlin
Telefon 030 / 766 908 - 0
uewh.leitung~awo-promensch.de

Unser Faltblatt

Hier können Sie die Infobroschüre zum ÜWH Lankwitz herunterladen.

Logo AWO - Link zur Startseite