Dekobild: Kinderfüße stehen im Gras

Sozialpädagogische Familienhilfe

gemäß § 31 SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz)

Ziele

  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Stärkung der elterlichen Erziehungskompetenz und Verantwortung
  • Erschließung und Nutzung der individuellen, familiären, sozialen und sozialräumlichen Ressourcen; Vernetzung der Familie im sozialen Umfeld
  • Beziehungsklärung innerhalb der Familie
  • Klärung des weiteren Hilfebedarfs

Zielgruppe

  • Ein Angebot für Erziehungsberechtigte mit Kindern und Jugendlichen in ihrem Haushalt sowie für weitere Bezugspersonen, die bei der Bewältigung ihres Alltags sowie bei der Lösung persönlicher, erzieherischer und familiärer Konfliktlagen gezielte sozialpädagogische Unterstützung benötigen.

Örtlichkeiten

  • Wir suchen die Familien in ihren Wohnungen auf.
  • Die Anlaufstelle der Ambulanten Hilfen ist in den Räumlichkeiten des Jugendhilfeverbunds Reinickendorf angesiedelt. Dort finden bestimmte Angebote wie z.B. Gespräche, Sozialpädagogisches Lerntraining etc. statt. Dazu stehen Gruppenräume mit alters- und kindgemäßen Beschäftigungsmöglichkeiten und einer Küche zur Verfügung. Weiters ist die Nutzung des Freizeitgeländes in Prenden möglich.

Leistungsangebot

  • Individual- und Gruppenpädagogik nach systemischen Prinzipien mit Ressourcen- und Lebensweltorientierung
  • Enge Einbeziehung der Eltern in die Arbeit; Aktivierung der Eltern zur Entwicklung von Erziehungskompetenz und Verantwortungsübernahme
  • Sozialpädagogische und sozialarbeiterische Beratung und Hilfestellung auf der Grundlage der Hilfeplanung und in enger Kooperation mit dem Jugendamt
  • Unterstützung bei der Bewältigung von Alltagsanforderungen und Krisen
  • Hilfe findet in Form von Einzel-, Familien und Gruppenarbeit (Sozialpädagogisches Lerntraining, Aktivierende Freizeitarbeit) statt

Qualitätssicherung

  • Erbringung der Dienstleistung durch qualifizierte Fachkräfte (Dipl. Sozialpädagoge/Sozialarbeiter)
  • kontinuierliche Team- und Fallsupervision
  • Kooperation mit dem Jugendamt und Teilnahme an der Hilfeplanung
  • Betriebliches Qualitätsmanagement
  • Individuelle Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen

Kontakt

Jugendhilfeverbund Reinickendorf
Avenue Charles de Gaulle 1d
13469 Berlin

Ihr Ansprechpartner ist Thomas Kralovsky.

Telefon 030 / 41 10 78 00
Mobil 0163 / 29 29 261
Fax 030 / 41 46 516
thomas.kralovsky~awo-promensch.de

Nach oben

Dekobild: Bunte Becher auf Tisch mit einer Blume

Logo AWO - Link zur Startseite